Tipps und Tricks


Lagerung

 

  • Den Christbaum bis zum schmücken im Netz lassen und kühl und feucht aufbewahren, am besten im Garten oder auf dem Balkon.
  • Der Baum sollte vor starkem Wind und direkter Sonne geschützt werden um eine Austrocknung zu verhindern.


Aufstellen & Pflege

 

  • Führen Sie den Baum langsam an wärmere Temperaturen heran. Stellen Sie ihn einen Tag vorher in einen etwas wärmeren Raum (zum Beispiel in den Flur), damit er keinen Temperaturschock erleidet.
  • Im besten Fall sägen Sie das unterste Stück des Stammes ab und stellen ihn dann in einen Ständer mit integriertem Wasserbehälter. Anschließend entfernen Sie das Verpackungsnetz von unten nach oben zur Spitze.
  • Der Wasserbehälter sollte regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls nachgefüllt werden. Wenn Sie dem Baum kein Wasser geben, wird er schnell austrocknen, die Nadeln fallen ab und er fängt leichter Feuer.
  • Stellen Sie den Baum nicht in die direkte Nähe einer Wärmequelle. Je kühler die Raumtemperatur ist, desto länger wird der Baum frisch bleiben. 

Welche Arten von Christbäumen gibt es bei uns?


Nordmanntanne

Erkennen kann man die Nordmanntanne, welche ursprünglich aus dem Kaukasus stammt, an der satten grünen Farbe und den weichen Nadeln. Außerdem zeichnet sie sich über die lange Haltbarkeit aus. Der gleichmäßige, buschige Wuchs mit den dicht angeordneten Nadeln macht die Nordmanntanne mit Abstand zum beliebtesten Weihnachtsbaum der Deutschen.

 


Blaufichte

Die Farbe der Blaufichte ist, wie der Name schon sagt, blau bzw. grau oder grünlich. Die typischen Zweige und Nadeln der Blaufichte sind sehr kräftig. Sie wird im Volksmund auch Blautanne genannt und gehört zur Gattung der Stech-Fichten welche ursprünglich aus den Vereinigten Staaten stammen


Nobilistanne

Wer es besonders edel mag wählt eine kostbare Nobilistanne, auch schottische Edeltanne genannt. Der Duft dieser Tanne ist sehr intensiv und wohlriechend. Die Merkmale der Nobilistanne sind die sehr lange Haltbarkeit, die besonderen Nadeln, der offene Wuchs welcher viel Platz für Kugeln und Dekoration bietet und die silbergraue bis silbergrüne Farbe. 

 


Kiefer

Die immergrüne Kiefer kann bis zu 30 Meter hoch und 700 Jahre alt werden. Das auffälligste Merkmal der Kiefer sind die bis zu 7 cm langen grünen Nadeln welche immer paarweise angereiht sind. Nach der Fichte stellen sie die häufigste Baumart in Europa dar.